Sonntag, 16. Mai 2010

Inhalt - Ein Rockmärchen mit schrägem Humor

Manchmal hat das Leben einen ganz eigenen Soundtrack. Für Jonas sind das eindeutig die Songs von AC/DC. Zu den Klängen von „Hells Bells“ überflutet der Gebirgsbach sein Elternhaus, mit „TNT“ räumt er die Trümmer aus dem Weg, auf dem „Highway to Hell“ soll das Leben weitergehen, und dann trifft er Lili mit den Bergseeaugen – klarer Fall von „Thunderstruck“!

Leseprobe

Mein Verlag hat bei Starkstrom nicht an der Leseprobe gegeizt. Die ersten 43 Seiten findet ihr HIER.

Pressestimmen

 Starkstrom von Alice Gabathuler ist ein gelungener Rundumschlag: Mit spannender Handlung, unkitschiger Liebesgeschichte, dazu ein deftiger Vater-Sohn-Konflikt, eine Allein-Gegen-den-Rest-der-Welt-Stimmung - und um alles würdig zu untermalen, liefert AC/DC den imaginären Soundtrack dazu.
(Münstersche Zeitung)
Die Schweizerin Alice Gabathuler schreibt eigenwillige Jugendbücher. In Starkstrom schildert sie Probleme wie erste Liebe oder Konflikte mit den Eltern originell.
(Neue Zuger Zeitung)
Eine Geschichte, welche den Leser total mitreisst. Man will gar nicht aufhören zu lesen.
(Schulblatt Kanton St. Gallen)
A. Gabathuler zeigt in diesem packenden Roman eindrucksvoll die Macht der Medien. Diskussionswürdig, nachdrücklich empfohlen.
(ekz-Informationsdienst
 

Fragen zum Buch

Du musst / darfst einen Vortrag über Starkstrom machen und hast noch ein paar Fragen?

Hier ist der richtige Ort, sie zu stellen! Einfach auf Kommentar klicken und .... fragen :-)